WEINGUT KERINGER

WEINGUT KERINGER,

Neusiedlersee

Als Robert und Marietta Keringer den Familienbetrieb im Jahr 2004 übernahmen, setzten sie sich als Ziel, außergewöhnliche Spitzenweine zu kreieren, in denen der Genießer die einzigartige Kraft der Natur zu spüren vermag. Ein großes Vorhaben, dass schon mit dem allerersten Grand Cuvée 2004 gelungen ist. Dieser herausragende Wein aus Zweigelt und der damals noch seltenen Rathay-Rebe wurde auf Anhieb Sieger beim Salon Österreich Wein. Dieser Erfolg hat Familie Keringer bestärkt, diesen Weg konsequent weiterzugehen und führte schließlich zur innovativen Weinserie „100 Days“, bei der die Trauben exakt 100 Tage mit Schalen, Kernen und Häuten im Gärtank verbleiben. Der neuerlich überwältigende Zuspruch ihrer stetig wachsenden Kundschaft und zahlreiche Prämierungen bildeten den nächsten großen Meilenstein ihres jungen Schaffens.

Die Weingärten des Gut Keringers liegen in einem Umkreis von 10 Kilometern rund um Mönchhof. Doch so geografisch nahe, so geologisch unterschiedlich zeigen sich die Böden. Von schweren Humusböden über mineralreiche und schottrige Böden bis zu trockenen, sandigen Standorten offenbart sich hier ein Spektrum, das eine beeindruckende Vielfalt an Qualitäten, Geschmack und Aromen bietet. Robert und Marietta Keringer sind ein traditioneller Familienbetrieb. Sie leben vom, aber auch für den Weinbau. Sie haben Freude am Beruf und an jedem neuen Wein. Sie sind stolz auf das bereits Geschaffte und voller Vorfreude auf das noch Kommende.