WEINSORTE CABERNET SAUVIGNON

In den 1980er Jahren machte der Cabernet Sauvignon – genetisch eine Kreuzung aus Cabernet Franc und Sauvignon Blnac – im Vormarsch der internationalen Sorten Furore, vor allem durch sein charakteristisches Geruchs-und Geschmacksbild.

Die weltweit wichtigste Rotweinsorte wird in allen Erdteilen erfolgreich kultiviert und ist die Basis für viele Spitzenweine. In Österreich ist er seit 1986 als Qualitätswein zugelassen. Beliebtheit hat die Sorte sowohl als eigenständiger Wein, als auch als Cuvée Partner erlangt. Die tanninreiche Traube gibt dem Wein Struktur und Gerbstoff. Die ertragssichere Sorte bevorzugt heiße, sandig-steinige Böden. 

Wiedererkennungsmerkmale des Cabernet Sauvignon sind der charakteristische Traubengeruch von Schwarzen Johannisbeeren (Cassis), der zum Teil durch einen Geruch von Zedernholz begleitet wird und die tiefdunkle Farbe der Weine. Darüber hinaus weisen sie immer einen konzentrierten Fruchtgeschmack auf. Cabernet Sauvignon eignet sich zu kräftigem, dunklem Fleisch oder Wild. Er sollte mit 16° – 18° Celsius serviert werden.