SCHILCHER

WEINSORTE SCHILCHER

 

Der Schilcher ist seit 1976 in der Weinbauregion Steiermark ein gesetzlich geschützter Begriff für den Rosèwein aus der blauen Wildbacherrebe. Nur Weine, die zu 100% aus der blauen Wildbachertraube gekeltert werden, die ausschließlich in der Steiermark heranreifen, dürfen den Namen „Schilcher“ tragen. Das Hauptanbaugebiet ist aufgrund der idealen Bodenverhältnisse die Weststeiermark, auch „Schilcherland“ genannt. Der Name entstammt der schillernden Farbe, die man mit der Stehzeit der Maische reguliert.

Der Schilcher, ein lebendiger, fruchtiger und spritziger Jungwein mit hoher Säure. Wird auch zu Sekt oder Rotwein ausgebaut. Aufgrund der Frische ist der Schilcher ideal als Aperitifwein. Des Weiteren ist es fast ein ungeschriebenes Blatt in der Weststeiermark eine Brettljause mit einem Schilcher zu genießen. Pflichtprogramm in der Herbstzeit sind gebratene Kastanien mit einem Krügel Sturm, vor allem den beliebten Schilchersturm.